Ästhetik, die sich zurücknimmt

Der WC-Spültaster ist ein Bedienelement der Haustechnik: Dahinter verbirgt sich – unter Putz oder in einer Vorwandinstallation – die Spültechnik fürs WC. Der Spültaster ist also ein reiner Funktionsträger; was nicht bedeutet, dass dieser Funktionsträger nicht ästhetisch sein kann.

TECE geht den Weg der kompromisslosen Funktion – und verbindet sie mit einem integrativen Ansatz: Die Funktions- oder Bedienschnittstelle zum Raum nimmt sich völlig zurück, präsentiert sich bündig zur Wand oder integriert sich in ihr konzeptionelles Umfeld.

Das ästhetisch reduzierte Bedienelement: Die Edelstahlplatte TECEsquare und die Glasplatte TECEloop stehen für die neue Generation der TECE Spültaster. TECEloop ist der erste Spültaster, der sich wandbündig einbauen lässt.
mehr >

Auch für den Standard-Wohnungsbau oder fürs Objekt bietet das TECE Portfolio eine ästhetische Lösung für die WC-Spülung. Hochwertiger Kunststoff in Weiß oder in den Varianten matt oder glanzverchromt.
mehr >

Mit der WC-Armatur wird das Funktionsprinzip der Badarmaturen aufs WC übertragen. Das Ergebnis: Alle Wasserzapfstellen zeigen sich in einer einheitlichen Formensprache, vom Waschtisch bis zur WC-Betätigung – und das im ganzen Haus.
mehr >

TECElux ist das Terminal für alle WC-Funktionen von heute – und morgen.Eine Schnittstelle zwischen der Badarchitektur und der Technik. Das Terminal mit Spülkasten ist die Basis, der Funktionsumfang ist variabel.
mehr >

Universalspültechnik bedeutet, dass das schlanke TECE Spülkasten-Sortiment nahezu jedes Spülproblem lösen kann und jedem Einsatzbereich gerecht werden kann.
mehr >